Liebe fürs Detail in der kontinuierlichen Verbesserung deiner Website

Vergesse nicht jeden Tag deine Webseite etwas besser zu machen

Zugegeben, in der agilen Welt der halbfertigen Prototypen ist Liebe fürs Detail etwas aus der Mode gekommen. Lieber etwas halbfertiges was die User mögen, als etwas perfektes was die User nicht verstehen. Deshalb ist es wichtig agil zu denken, aber wenn der richtige Weg eingeschlagen wurde auch wieder Zeit und Budget einzuplanen und die richtigen Dinge gut zu tun.

Das ist jedoch leichter gesagt als getan. Im üblichen Büroalltag klingelt das Telefon, Meetings und andere Aufgaben lassen den Tag nur so durchrauschen. Deshalb ist es wichtig, dass du dir regelmäßig Zeit einplanst um an deiner Webseite zu arbeiten.

Ein Workflow der bei uns gut funktioniert: Freitag ist unser Optimierungstag. Es kommen am letzten Arbeitstag der Woche nur noch wenig Mails / Anfragen und so kann man deutlich ungestörter der Conversion Optimierung sich widmen.

Ein kleines Beispiel zur Umsetzung

Ein kleines Beispiel habe ich dir auch mitgebracht wie eine Webseite mit kleinem Aufwand besser wird. Unser Online Shop soll eine bessere Navigation erhalten. Die Shopware Basislösung ist gut. Aber in einer Welt wo Amazon von Tag zu Tag stärker wird brauchen wir noch bessere Lösungen damit die User auch einen Grund haben bei uns zu kaufen.

Kategorieansich des Shimo Shops
Abb: Kategorieansicht unsere Shops

Gerade in einem Nischenmarkt müssen wir besser sein als unser Mitbewerb. Die Zielgruppe kennt die „üblichen Verdächtigen“. Deshalb ist es um so wichtiger auch die Liebe fürs Detail offen und auch manchmal nicht so offen zu zeigen.

Die UX (User Experience / Nutzererfahrung) soll glückliche User hervorbringen. Und gerade die Suche nach dem richtigen Produkt kann dieses Glück schnell zerstören.
Deshalb haben wir die Shopware Navigation „aufgebohrt“ und kleine Icons hinzugefügt. Die Entwicklung der Icons war auch nicht so aufwändig. Dazu wurde ein passendes Produktbild genommen, mit Photoshop auf die richtigen Proportionen gebracht und farblich angepasst.
Mit etwas CSS konnte das Icon als Hintergrundbild eingefügt werden. Das ist zwar etwas Oldschool aber geht schnell und wir werden in wenigen Tagen erste Ergebnisse haben ob die User es mögen.

Auch die Hauptkategorie wurde überarbeitet

Hauptkategorien Piercings im Shimo Shop

Aus Sicht der Webanalyse wäre keine Überarbeitung unser Piercing Kategorieseite notwendig gewesen. Eine Absprungrate von unter 20% zeigt, dass die User sich zurecht finden und die Kategorieseite als Hub nutzen.
Trotzdem wollten wir das Iconprinzip auch hier anwenden. Entstanden ist eine neue Aufteilung unser Navigation.
1. Nach Produktkategorie
2. Nach Einsatzort
Um die Übersicht weiter zu verbessern kamen dann Icons und feine Linien zum Einsatz.

Wir werden diesen Artikel weiter anpassen und berichten wenn wir die ersten Zahlen von unseren User haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Starte mit dem ConversionLetter

Tutorials, Checklisten, Buchtipps, Fallstudien u.v.m. jeden Monat gratis erhalten

NEWSLETTER ABONNIEREN