OnPage SEO Praxis – Schau mir bei der Suchmaschinenoptimierung über die Schulter

So läuft OnPage-Suchmaschinenoptimierung einer Content Seite in meiner Ernährungsplan App nuplano.

Heute nehme ich dich mit bei der OnPage Optimierung. Ich möchte das die nuplano Landingpage „Paleo Ernährungsplan“ in den organischen Suchergebnisse eine Top-Position bekommt. Im Video zeige ich dir den kompletten Weg wie SEO bei mir abläuft.

1. SEO Analyse

1.1. Intent-Analyse

Jedes Keyword ist eine codierte Frage eines Nutzers. Wir versuchen herauszufinden wie die Suchmaschine das jetzt schon beurteilt und begutachten die angezeigten Ergebnisse der Mitbewerber.

1.2. Keyword Analyse

Mit Tools wie Google Ads prüfen wir das Suchvolumen der relevanten Schlüsselwörter. Welche neuen Keywords haben wir noch nicht bemerkt?

1.3. Term Analyse nach WDF x IDF

OnPage Tools schauen sich oft die Top-Ergebnisse zu einem Keyword an und listen die Häufigkeit der wichtigsten Wörter der Landingpages auf. Wir erkennen so weitere wichtige Terme und sehen ob Wörter auf unserer Landingpage fehlen bzw. wir überoptimiert haben.

1.4. Fragen Analyse

Mit Tools wie Answer the public bekommen viele weitere Fragen und Hinweise was User zu unserem Keyword für Fragen hat und Informationen sucht.

Mit den Erkenntnissen aus unser Analyse starten wir den nächsten Schritt und strukturieren unseren Inhalt.

2. Informationsarchitektur

Wir nutzen beim Aufbau der Informationsarchitektur ein einfaches Schema um das natürliche Wahrnehmungsverhalten der User bestmöglich zu befriedigen.

Jede Content-Seite ist eine Landingpage. User kommen mit Fragen (Versteckt in Keywords) und wollen Lösungen. Und wir wollen verkaufen 🙂 Deshalb gehört auf jeder Landeseitepage eine Art Call-To-Action. Wir wollen mit unserem Produkt dem User eine Abkürzung zu seiner Problemlösung verkaufen. In besten Fall ist es ein fertiger Ernährungsplan (Buchung des Premium-Accounts) und das Mindestziel ist eine Anmeldung bei nuplano (kostenloser Account).
Daher nutzen wir das AIDA Prinzip (Aufmerksamkeit, Interesse, Verlangen, Handlung) um den User für unser Produkt subtil zu begeistern.

2.1. Inhaltselemente

Zum Einsatz kann alles kommen was HTML so hergibt. Überschriften, Texte, Aufzählungslisten, Tools (Rechner oder Quiz), Tabellen, Bilder, Video, Buttons. Immer nach dem Grundsatz: Weniger ist mehr.

3. Umsetzung in WordPress

Mit Yoast SEO Plugin und eigenem Erfahrungsschatz optimieren wir die Inhalte in unserem Content-Management System. Für die Gestaltung nutzen wir Gutenberg Blocks.