Autor
Carsten Appel

So steigerst du deinen Online Umsatz durch kleine Änderungen des Warenkorb Template

Mit dem Klick auf den „Warenkorb Button“ beginnt der kritische Pfad unser Conversion Optimierung für Online Shops. Der Kunde hat innerlich „JA“ gesagt und ist potentiell bereit das Produkt zu kaufen. Leider zeigt die Praxis, dass nur ca. 60% der Kunden wirklich den nächsten Schritt machen und im Check Out landen.

Rechne einfach mal hoch war es für dich bedeutet wenn 20% mehr deiner Kunden im Checkout landen würden. Hier wartet ein unglaublich mächtiger Umsatzhebel für deinen Shop.

1. Messe ordentlich deine Conversions

Leider ist bei vielen unserer Kunden das Conversions Tracking nicht optimal eingerichtet. Prüfe einmal mit dieser Anleitung ob bei dir alles passt. Somit hast du eine Entscheidungsgrundlage ob deinen Conversion Maßnahmen auch Erfolg brachten.

2. Ist Stand Analyse

Laut den „Experten“ soll Shopware sehr usablityfreundlich sein. Ich denke, dass auch schon vieles gut gemacht wurde. Aber schlussendlich verändert sich der Shop durch Plug Ins oder Designanpassungen. Es kommen Dinge hinzu die Ablenkungen begünstigen. Ein Sprichwort sagt: „Wer zwei Hasen gleichzeitig fangen will fängt zum Schluss keinen Hasen“.

Artikel wurde in den Warenkorb gelegt Shopware
Abb: Artikel wurde in den Warenkorb gelegt (Shopware)

Shopware bietet eine gute Warenkorbeinblendung bei Ajax Template. Das bedeutet, dass die Produkte dynamisch nachgeladen werden und keine neue Seite geladen werden muss.

3. Conversion Framework nutzen

Mit dem sitefuchs Conversion Framework bekommst du deinen Werkzeugkoffer für eine Gewinnmaximierung. Dabei nutzen wir das Prinzip: Weniger ist mehr.

Ablenkungen minimieren – Fokus schärfen

Vier Buttons buhlen um die Aufmerksamkeit im Ajax-Warenkorb. Die Conversion-These lautet also: Fokus schärfen durch Reduktion.
Deshalb wollen wir anstatt vier Wahlmöglichkeiten nur noch eine Möglichkeit liefern.

Der Wireframe würde dann so aussehen:

Artikel wurde in den Warenkorb gelegt Shopware nach der Conversion Optimierung
Abb: Shopware Warenkorb nach der Reduktion

Vertrauen schaffen

Einer der Hauptgründe warum Kunden nicht kaufen ist mangelndes Vertrauen bzw. die Unbekanntheit deines Checkouts. Deshalb sind Kunden auch bereit für ein Produkt mehr zu bezahlen wenn sie es bei Amazon kaufen können->Sie kennen den Checkout von Amazon und wissen, dass sie keinen Ärger haben wenn sie das Produkt zurückschicken.

Deshalb liefern wir an dieser Entscheidungsstelle unserem Kunden Argumente warum es sicher & einfach ist bei uns zu kaufen.

Vorteile am CTA Button

Dazu bringen wir unterhalb des „Call to Action“ Buttons 3 Argumente in grauer (nicht dominierender) Schrift damit die Ängste unserer Kunden gedämpft werden.

Um die Darstellung noch etwas hübscher zu machen nutzen wir kleine Icons vor den Vorteilen.

Unterhalb der drei Vorteile blenden wir unsere Zahlungsanbieter als weitere Absicherung gegen die Unbekanntheit ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Starte mit dem ConversionLetter

Tutorials, Checklisten, Buchtipps, Fallstudien u.v.m. jeden Monat gratis erhalten

So findest du uns

sitefuchs GmbH
Kröpeliner Str. 3
18055 Rostock

Lass uns sprechen/schreiben

Telefon:
0381 - 36762930

E-Mail:
briefkasten@sitefuchs.de

Kontaktbox:
Schreib uns

Wichtige Seiten

Impressum | Datenschutz
Wir nutzen Cookies um die Website zu verbessern und für Marketing. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.